Jamkazam?

 

Eigentlich sollte man das verbieten!

Wenn man’s nicht so dringend brauchen würde!

Jamkazam ist eine Plattform um online mit anderen Musiker zu spielen.

Das Problem bei Anbietern wie Zoom, Skype, Goto oder wie die alle heißen ist dass sie eine zu große Latenz haben.

Das heißt: wenn der Wolfi einen Groove laufen lässt dauert es ne halbe Sekunde bis der Ossi die Basedrum hört und seine Bass Saite anzupft.

Und dann dauert es wieder ne halbe Sekunde bis der Wolfi Ossis gezupfe hört.

So kriegt man natürlich allenfalls einen Schunkelschlager im Bierzelt hin, aber vernünftig zu musizieren ist unmöglich.

Und genau da kommt Jamkazam ins Spiel: die Latenz kann auf wenige Millisekunden reduziert werden!

Toll, gell?!

AAAAAaaaaaaber:

dazu muss natürlich zunächst mal ein professionelles Audio-Interface her: haben wir natürlich.

Dann muss eine Verbindung zum Router mit LAN-Kabel her: lege ich vor jeder Probe einmal quer durchs Haus in den Keller.

(Nein, WLAN oder POWER Line taugt hier nicht wirklich, egal wie schnell die Verbindung ist)

Dann muss natürlich eine entsprechend schnelle Internetverbindung her, mit genügend Bandbreite.

Und wenn dann Frau, Tochter und Sohn am surfen und Netflix schauen sind wird´s da auch wieder eng.

Und dann sollte man sich noch kurz zum IT Spezialisten ausbilden lassen, die Unterschiede zwischen IPv4 und IPv6 lernen und warum IPv6 schlecht für Jamkazam ist.

Sämtliche Zugriffsmöglichkeiten für Audioeinstellungen auf Windows Betriebssystemebene mit verbundenen Augen finden. Wissen warum ASIO besser als WDM ist.

Die unzähligen Menüs, Schieberegler und Checkboxen in Jamkazam kapieren die so tolle Namen haben wie Audio Framesize Booster oder Bandwith Auto Throttel oder Network Packet Rate usw. usf.

Und man darf auch nicht die Nerven verlieren wenn das Playback bei den anderen eiert und wobbelt wie ein Wackelpudding in der Achterbahn. Oder wenn aus Ossis hingebungsvollem Gesang ein Breichen mit Bassgeschmack wird :-)

Oder wenn grad mal wieder einer nichts mehr hört und wieder alles neu starten muss.

Ich lüge sicher nicht wenn ich hier sage dass wir 20 Stunden gebraucht haben um einmal halbwegs ordentlich zu proben. Und das nur zu zweit.

Irgendwann geht dann alles und keine weiß so richtig warum.

Fazit: besser als nix machen, Schorli beruhigt die Nerven,

und hört endlich mit diesem bescheuerten Lockdown auf!

WBi.